Größtes EU-Projekt zu Bienen startet Forschung gegen Verdrängungstendenz

epd
Quelle: OTZ vom 31. Okt./1. Nov. 2014, Seite OCTH1

Hohen Neuendorf/Erfurt. Das größte Bienenforschungsprojekt Europas startet in Brandenburg und wird mit sechs Millionen Euro EU-Mitteln gefördert.
Das Forschungsvorhaben „Smartbees” wird im Länderinstitut für Bienenkunde in Hohen Neuendorf koordiniert, an dem auch das Land Thüringen beteiligt ist, und soll die genetische Vielfalt von Bienen in ganz Europa ermitteln, teilte das Agrarministerium in Potsdam mit. Außerdem sollen die Mechanismen erforscht werden, die harmlose Viren im Zusammenspiel mit der Varroamilbe zur tödlichen Gefahr für Bienen machen.
Ziel: genetische Vielfalt verbessern

In dem Forschungsprojekt kooperieren Genetiker, Molekularbiologen, Parasitologen und Virologen aus elf Ländern. Ziel des komplexen Projekts sei auch, Gesundheit und genetische Vielfalt der Bienen in Europa zu verbessern, hieß es weiter. Die vielfältigen europäischen Bienenrassen seien inzwischen durch die aus Asien stammende Varroamilbe stark gefährdet. Seit vielen Jahren sind hohe Verluste. unter den europäischen Bienenvölkern zu verzeichnen.
Darüber hinaus komme es in Europa zu einer systematischen Verdrängung durch zwei Rassen, die auf Leistung, ruhiges Verhalten und Krankheitsresistenz gezüchtet würden, hieß es. Beide Ursachen führten zu einer dramatischen Verringerung der genetischen Vielfalt der Honigbienen in Europa und gefährdeten auch die regional angepasste Bienenhaltung.

Thüringer Bienenfreund 2014 ausgezeichnet

OTZ am 07.10.2014, Foto links: TMLFUN, Foto rechts: Figurenbeute, Volker Radig

Unserem Imkerfreund Volker Radig wurde für seine Arbeit mit den Bienen die Plakette “Thüringer Bienenfreund 2014” verliehen.  Die Auszeichnung wurde vom Landwirtschaftsminister Herr Jürgen Reinholz persönlich vorgenommen.

Imker Volker Radig, Thüringer Bienenfreund 2014 Klotzbeute im Imkergarten Radig

Lesen Sie hier den Artikel, der am 7.10.2014  in der OTZ erschien/ Text: Hartmut Berger

Vom Wunder der Bienen: Pößnecker Imker Volker Radig erhielt die Plakette “Thüringer Bienenfreund 2014”

Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

Und hier ein Block zum Bau einer Klotzbeute

Standschau am Bienenwanderwagen beim Imkerfreund F.

Unser Verein besucht regelmäßig Imkerstände von Vereinsfreunden. Hier gibt es die Möglichkeit, immer Neues zu entdecken. Imker reden über ihre Erfahrungen mit der Bienenzucht, versuchen neue Methoden bei der Behandlung der Bienen anzuwenden, zeigen ihre Arbeitsschritte bei der Honiggewinnung und vieles mehr.
Am 06. Juli 2014  trafen sich mehrere Imker unseres Vereins, um den Wanderwagen eines Imkerfreundes zu besichtigen. Was hat es für Vorteile, mit einem Wanderwagen der Blütentracht zu folgen?  Was muss alles bedacht werden, wenn man als Wanderimker durch die Lande zieht? Wer benötigt für seine Bienen ein Gesundheitszeugnis? Darf man über die Landesgrenzen hinweg wandern? Welche Nachteile gibt es beim “Wandern mit den Bienen”? Solche und ähnliche Fragen konnte man im Gespräch los werden.  Wie gewohnt wurde die gemütliche Fragerunde wieder mit Kaffee und Kuchen beendet und das bei schönstem Sommerwetter.
Wir danken unserem Imkerfreund F. für seine Ausführungen und die Bereitschaft, uns über die Wanderimkerei Auskunft zu geben.

Hier sehen Sie einige Bilder von der Stanschau am Imker-Wanderwagen.

Standschau beim Imkerfreund Volker R. am 21.06.2014

Jährlich  treffen sich die Mitglieder unseres Imkervereins zur Standschau bei einem Vereinsmitglied, um deren Bienenstand kennen zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und um neue bienenrelevante Informationen zu erhalten. Natürlich geht es auch um Anregungen und Ideen und um andere Betriebsweisen bei der Bienenhaltung . Viele gute Gründe um zu fachsimpeln. In diesem Jahr hat sich unser Vereinsmitglied Volker R. bereit erklärt seinen Bienenstand zu zeigen. Unser Imkerfreund  Herr R. hat u. a. eine Klotzbeute gebaut (Siehe Bienenjournal 11 / 2013) und stellte uns diese vor. Als weiteres Bauwerk für eine Bienenbehausung wurde eine Lagerbeute vorgestellt und Volker R. zeigte deren vielfältige Möglichkeiten der Nutzung. Auch diese Beute war eine Idee des Imkers und wir waren neugierig auf die Nutzungsmöglichkeiten dieser Beute.  Die Einfachbeute nach Dr. Liebig im Zandermaß war ebenso Thema bei der Standbegehung. Ein weiteres Thema die Stockluftterapie dessen hilfreiche Anwendung im Imkergarten im nächsten Jahr möglich sein wird. Dieses Thema und vieles mehr wird  sicherlich zur nächsten Standschau interessanten Gesprächsstoff bieten.

PDF-Zeichen PDF-Dateien: Klotzbeute Seite 1  und  Klotzbeute Seite 2

 

Naturwabenbau in der Bienenkiste

Bienenschwarm – der Einlauf der Bienen

Volker Radig  … zu Fuß ins neue Heim

Volker Radig vom Imkerverein Pößneck e.V. zeigt mit diesem Kurzfilm  die wesensgemäße und bienenschonende Art einen Bienenschwarm in eine neue Bienenwohnung umzusetzen.
Dabei wird der Bienenschwarm auf eine nach oben zum Flugloch führende und mit einem hellen griffigen ,sauberen und geruchsfreien Tuch bespannte feste Ebene aufgesetzt. Die Bienen laufen wesensbedingt nach oben und übernehmen so die neue Bienenwohnung. Da die Bienen auf diese Weise die Bienenkiste selbst besetzen ,bringt dies die hohe Sicherheit das die Bienen die Bienenkiste auch annehmen und nicht wieder ausziehen.
Nach dem Einzug sollte für mind. 10 Tage … bis nach dem ersten Wabenbau und der ersten Brut keinerlei Störung erfolgen!
ACHTUNG! Es gibt neben der Varroamilbe und den Pestiziden noch einen dritten großen Feind der Bienen … Die Neugier und der Geiz des Imkers!
Die Bienen brauchen jetzt RUHE – RUHE – RUHE!!!

Achtung Datenschutz: Diese Video liegt auf Youtube und wurde mit einem einfachen Link zu Youtube verbunden. Wenn Sie das Video ansehen, sollten Sie sich aus Ihrem Google-Konto ausloggen, so kann es keine Verbindung zwischen Ihnen, Google und Youtube geben.

Einlauf der Bienen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen